+49 431 59 67 55 88 info@nord-apart.de

Urlaub auf Borkum

Urlaub - inmitten der Nordsee

Inselurlaub auf Borkum

Die Insel Borkum ist die größte der sieben Inseln des niedersächsischen Wattenmeeres und eines der beliebtesten Urlaubsziele für Touristen in der Region. Wie die meisten anderen Inseln von Ostfriesland hat auch Borkum eine lange Geschichte und ist ein Nordseeheilbad. Die wunderbare Luft, die vor allem durch die aufpeitschende Luft im Meer entsteht, zieht Urlauber schon seit Jahrzehnten auf die Insel Borkum und ihre „Brüder und Schwestern“, die in der unmittelbaren Umgebung liegen. Wer dabei ist, eine Unterkunft auf Borkum zu buchen, sollte aber natürlich wissen, dass die Insel noch viel mehr als eine tolle Luft zu bieten hat. Besonders die Natur, die Menschen und die entschleunigte Atmosphäre auf der Insel sprechen für einen Besuch.

Borkum in Zahlen und Fakten – was ist das für eine Insel?

Im Vergleich ist die Insel Borkum bereits durch seine Größe beeindruckend: Über 30 Quadratkilometer Fläche hat die Insel aufzuweisen. Sie ist an der breitesten Stelle sieben Kilometer breit und insgesamt zehn Kilometer lang. 50% der Fläche der Insel nehmen dabei die Dünen und der Strand ein, immerhin 20 Prozent werden noch für Landwirtschaft auf der Insel genutzt, wodurch diese bis zu einem begrenzten Maße bis heute autark leben könnte. Das ist aber natürlich nicht nötig: Wer dabei ist eine Ferienwohnung auf Borkum zu buchen erhält hier die volle Versorgung. Davon profitieren auch die über 250.000 Gäste, die jedes Jahr den Weg auf die Insel finden. 

Borkum ist nicht nur der Name der Insel, sondern natürlich auch der Name der Siedlung, in der die meisten der 5100 ständigen Einwohner der Insel leben. Und sie genießen den Abstand von rund 30 Kilometern, die das Eiland zur Küste von Niedersachsen hat. Die Ausflugsziele auf Borkum und die Sehenswürdigkeiten von Borkum werden ergänzt durch viele Möglichkeiten für kulinarische Genüsse und Spiel und Spaß als Unterhaltung in der wunderbaren Natur der Insel. Möchte man ein Hotel auf Borkum buchen und den Urlaub auf Borkum verbringen, sollte man gleich einige Tage einplanen, um die Insel in seiner vollen Schönheit erkunden zu können.

Esens – Bensersiel
Einwohner 231
Fläche 21,68 km²

 

 

Die Sehenswürdigkeiten auf Borkum – was muss man gesehen haben?

Borkum bietet mit seiner Größe eine Vielzahl an Möglichkeiten, den Tag herum zu kriegen. Nach dem Unterkunft auf Borkum buchen geht es also daran, die Insel mi all ihren Möglichkeiten zu erkunden. Ausflüge auf Borkum sind natürlich vor allem mit dem Strand und der Natur verbunden. Die Dünenlandschaft ist spektakulär und kann zusammen mit geschulten Führern erkundet werden. Die gesamte Landschaft rund um die Insel bietet viele tolle Möglichkeiten für Ausflüge. Auch das Wattenmeer muss hier natürlich erwähnt werden. Wer Ausflugsziele auf Borkum sucht, wird mit der natürlichen Landschaft also die perfekte Ausgangslage für Wanderungen und gelebte Bildung haben.

 Hat man sich entschieden ein Hotel auf Borkum zu buchen, gibt es aber noch mehr zu sehen als einfach nur die Natur, die aber mit Sicherheit eine echte Sehenswürdigkeit auf der Insel ist. So war Borkum über lange Zeit ein wichtiger Teil der Schifffahrt in dieser Region. Das zeigt sich noch heute durch die drei Leuchttürme an den verschiedenen Enden der Insel, die alle besichtigt werden können. Passend dazu gibt es auch noch drei Kirchen, von der das älteste Exemplar bereits 1882 erbaut wurde und den Bewohnern der Insel religiöse Führung gab. 

Im Bereich der Museen und der Kultur hat Borkum natürlich auch einiges zu bieten. Wer sich entschieden hat ein Ferienhaus auf Borkum zu buchen und mit der Fähre landet, wird das rote Schiff schon aus der Ferne sehen. Das Feuerschiff Borkumriff war das letzte seiner Art und ist inzwischen ein Museum, auf dem umfangreich über das Wattenmeer und die damit verbundene Natur informiert wird. Möchte man mehr über die bewege Geschichte der Insel erfahren, bietet das Heimatmuseum Dykhaus einen Einblick in die verschiedenen Epochen – unter anderem in die kurze Ära des Walfangs, der auf der Insel stattgefunden hat. Davon zeugt auch der Zaun des Grundstücks des Borkumer Walfängerkapitäns Roelof Gerritsz Meyer, der komplett aus Walzähnen geschnitzt wurde. 

Für Entspannung sorgt auch das Gezeitenbad, das Urlauber mit ein wenig Kontrast zum Meer lockt und besonders im Sommer bei Urlaubern wie Einheimischen auf gleiche Art und Weise beliebt ist. 

Es gibt also viele gute Gründe, warum man ein Appartement auf Borkum buchen sollte. Die Insel lockt nicht nur mit vielen tollen Sehenswürdigkeiten und interessanten Ausflügen, sondern vor allem mit einer angenehmen Atmosphäre und den verschiedensten Möglichkeiten, ein wenig vom Alltag zu entspannen. Günstige Möglichkeiten für das Buchen einer Unterkunft und der einfache Transit auf die Insel runden das Angebot noch weiter ab. Nutzen Sie selbst die Gelegenheit und erkunden Sie die größte Insel der ostfriesischen Eilande und genießen Sie dabei einfach Ihren Aufenthalt.

Borkums Attraktionen

  • Nordsee Aquarium
  • Heimatmuseum Dykhus

 

Leben auf Borkum – wie funktioniert das, was ist zu beachten?

Wer ein Appartement auf Borkum buchen möchte, der will natürlich auch wissen, wie das Leben auf der Insel ist. Und wer sich einige Tage Zeit nimmt, um die Insel mit all seinen Facetten zu erkunden, wird feststellen, wie angenehm ruhig es hier ist. Selbst die vielen Besucher sorgen nicht dafür, dass es auf der Insel jemals hektisch wird. Das angenehme Rauschen des Meeres, die wunderbare Landschaft und die so entspannten Menschen sorgen dafür, dass der Alltag auf dem Festland für die Dauer des Urlaubs auf Borkum in den Hintergrund rückt.

Traditionen gibt es zuhauf auf Borkum und so kommt man zu den verschiedensten Festlichkeiten in den Genuss, Teil dieser Feste zu werden. Wer sich entscheidet, eine Ferienwohnung auf Borkum zu buchen, hat auch noch eine Vielzahl von Restaurants, Möglichkeiten für den Einkauf und natürlich die vielen tollen Strände für den Einkauf zur Verfügung. Diese sind sogar ausgezeichnet – die vier Badestrände der Insel sind also im gesamten Jahr ein echtes Highlight. Davon ab bietet die Gegend auch für Windsurfer genau das richtige Umfeld. 

Eine Besonderheit des Urlaubs auf Borkum ist es, dass hier tatsächlich die eigenen Autos mitgenommen werden dürfen. Dazu gelten aber Sonderregeln: In den Sommermonaten, wenn die meisten Urlauber auf der Insel zu finden sind, ist der Zugang mit dem eigenen Kraftwagen stark geregelt. Darüber hinaus darf der Ortskern von Borkum selbst zu keinem Zeitpunkt mit dem Auto befahren werden. Dafür kommt man in der restlichen Zeit entspannt mit Autofähren vom niedersächsischen Hafen auf die Insel und hat keinerlei Probleme mit der Anfahrt.

Davon ab kann man die Insel selbst auch mit dem Flugzeug ab Emden erreichen. Die Borkumer Kleinbahn und die E-Busse sorgen dafür, dass man alle wichtigen Orte auf der Insel schnell erreicht und nach dem Ferienhaus auf Borkum buchen auch zu der eigenen Unterkunft zurück kommt.

 

Aktuelles aus Borkum

Reisen nach Corona in Ostfriesland

Reisen nach Corona in Ostfriesland

Das Essengehen in Restaurants, Großveranstaltungen und der Flugverkehr vollständig eingestellt. Manche Städte werden total abgeriegelt. Niemand weiß so recht, was zu tun ist. Der emotionale Stress durch die Isolation mittels Abstandsregeln und die Sorge, um die...

mehr lesen
Urlaub mit dem Hund

Urlaub mit dem Hund

Urlaub mit dem Hund ist eine herrliche Angelegenheit. Für viele ist der pelzige Begleiter ohnehin Familienmitglied und kommt logischerweise auch mit in den Urlaub. Wenn man mit seinem Hund verreisen möchte, gibt es allerdings einiges zu beachten und zu…

mehr lesen