+49 431 59 67 55 88 info@nord-apart.de

Kultururlaub

Ostfriesland ist nicht nur ein Ort der Ruhe und Entspannung. Für Kulturenthusiasten stellt die Region sich breit auf. Wie schön, wenn Sie Ihren Freunden am Ende Ihres Urlaubs auch etwas über Land und Leute erzählen können und nicht einfach nur vom feinen Sandstrand, den kleinen Muschelschnitten unter Ihren Füßen oder dem klaren Wasser an den Kiesstränden berichten. Ostfriesland und Kultur, da fällt sofort der Begriff Tee. Aber die gemütliche Teetied mit Kluntje und Wulkje ist längst nicht alles, was Ostfriesland ausmacht. Auch, wenn Sie 2016 sogar in die Liste der immateriellen Kulturgüter aufgenommen wurde, gibt es weitaus mehr. Für Kinder, Entdecker und Erwachsene. Für Musiker, für Künstler und für Abenteurer.

Kulturell hat Ostfriesland einiges zu bieten. Die geschichtsträchtige Region erzählt nicht nur die Geschichten alter Grafschaften und Herrscher durch seine vielen Burgen und Schlösser, sondern bietet mit seinen vielseitigen Galerien und Ateliers auch für Kunstliebhaber einen Ort zum Innehalten. Musikalische Sommer, die Landpartie, offene Gärten oder die vielen Kirchen und Orgeln, um nur einige Anlaufpunkte aufzuzählen. Besuchen Sie archäologische Stätten und erfahren Sie, wie das Leben sich vor mehreren Tausend Jahren abgespielt hat. Machen Sie historische Führungen durch zauberhafte Altstädte und lassen Sie den Blick durch die kleinen Gassen schweifen. Lernen Sie, wie die „friesische Freiheit“ seitdem 12. Jahrhundert das Leben der Menschen prägt.

Burgen & Schlösser

Die vielen Burgen und Schlösser sind Zeitzeugen längst vergangener Tage und geben noch heute ein Gefühl davon, wie sich das Leben an der Nordseeküste vor hunderten von Jahre zugetragen haben mag. Nicht nur als Veranstaltungsorte lassen sich hier vor historischer Kulisse Konzerte, Theater oder Illuminationen bestaunen. Genießen Sie die Weite durch die schön angelegten Schlossgärten und Schlossparks. Die Märkte stellen Fundgruben für allerlei Historisches zur Verfügung. Oder suchen Sie einfach nur einen romantischen Ort zum Heiraten?

Ein Besuch im Schloss Jever zum Beispiel gibt Ihnen die Möglichkeit, das Wahrzeichen der Stadt Jever einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Die Burg, die früher einmal Renaissance-Schloss war, wird heute von der markanten Zwiebelhaube und dem Turm geziert. Regiert wird hier heute nicht mehr. Das Schloss beherbergt ein Museum mit einer Dauerausstellung über vier Etagen und wechselnden Sonderausstellungen. Rasten lässt sich hervorragend im Englischen Garten, der heute die Wehranlagen ersetzt oder genießen Sie eine Tasse Tee im Café und Tee Pavillon.

Das Steinhaus Bunderhee gilt als die ursprünglichste Häuptlingsburg in Ostfriesland. Heute ist sie ein Lern- und Erlebnisort, der die Geschichte der ostfriesischen Häuptlinge, durch Führungen und Ausstellungen vermittelt. Ein weiteres Museum zur Häuptlingsgeschichte Ostfrieslands findet sich in der Manningaburg in Pewsum, die damals von der schwedischen Prinzessin Katharina von Wasa regiert wurde. Kein Schloss, aber ein Palais, finden Sie in Rastede. direkt gegenüber vom Schloss Rastede, im englischen Landschaftsgarten das zugehörige Palais, welches wahrscheinlich schon um 1789 erbaut worden ist. Seit Mitte der 1980er-Jahre stehen die Türen nun offen für Besucher für kultur- und kunstgeschichtliche Ausstellungen, Lesungen und Konzerte. Kunstvolle Wege, die von exotischen Gehölzen begleitet werden zeugen von wechselvollen Landschaftsbildern.

Die historischen Stätten sind Zeitzeugen und wichtige Anlaufpunkte, um die Geschichte Ostfrieslands begreifen zu können. Ostfriesland hat viele kleine und größere Burgen und Schlösser, die Sie besichtigen können. Unter anderem wären das:

– Schloss Jever
– Schloss Gedöns
– Evenburg
– Schloss Dornum

Kunsthallen & Galerien

Die vielen kleinen und großen Kunsthallen und Galerien bieten ein breites Spektrum von zeitgenössischer Kunst bis zu klassischen Gemälden. In Workshops können Sie versuchen Ihre Fähigkeiten und Ihr ästhetisches Know-How weiterzuentwickeln. Wandeln Sie auf den Pfaden wichtiger Künstler und versuchen Sie einen Hauch der inspirierenden Umgebung aufzunehmen. Vorbei an den 24 dekontextualisierten Scheuerpfahlskulpturen, wie die des Künstlers Jan Sielmann in Bensersiel, die mit Ihren 2,4 Metern Höhe kaum zu übersehen ist können Sie den Charme der Region aufnehmen.

Entdecken Sie Dangast und die kulturelle Strahlkraft des magischen Örtchens durch den Dangaster Kunstpfad. Folgen Sie Künstlern der „Brücke“, wie Karl Schmidt-Rottluff, Max Pechstein, Emma Ritter und Erich Heckel durch die Stadt. Mehrere in der Stadt verteilte Schautafeln lassen Sie nachempfinden, wie die Ikonen damals ihre expressionistischen Bilder gesehen haben.

Entdecken Sie die Welt der Moderne und die pulsierende Szene der Gegenwartskunst im Künstlerhaus Hooksiel. Die Begegnungs- und Produktionsstätte versteht sich als dynamischer Teil der Kunstszene im Weser-Ems-Gebiet. Ebenso ist die Galerie der Moderne an eine Anlaufstelle für Begeisterte Fans der Gegenwartskunst und zeigt auf über 200m² Fläche Grafiken und Skulpturen direkt am Zwischenahner Meer.

Ebenso lohnenswert sind die Kunsthallen der Region, wie die Kunsthalle Emden. Das 1986, von STERN-Gründer Henri Nannen, für seine Sammlung erschlossene Haus verfügt über einen großen bestand der klassischen Moderne ist seitdem immer mehr durch weitere Schenkungen, wie die des Münchner Galeristen Otto van de Loo gewachsen. Die Kunsthalle Wilhelmshaven gilt als älteste Institution der Stadt. Von dem über 100 Jahre alten Haus sind nur noch zwei Portalkugeln am Eingang übrig geblieben, der Rest wurde während des Krieges zerstört. Heute beherbergt das Haus ein breites Spektrum zeitgenössischer Kunst aus Malerei, Skulptur und Installation.

Archäologische Stätten

Neben den zahlreichen Burgen und Schlössern gibt es in Ostfriesland noch weitere kulturell und zeitgeschichtlich wichtige Orte zu besuchen Die Archäologischen Stätten zeigen Ihnen ein Leben vor einer anderer Zeit und geben Aufklärung über das Leben zur damaligen Zeit.

Einer der wichtigsten Orte in der friesischen Geschichte ist wohl der Upstalsboom in Aurich. Unter dem abstrakten Namen können Sie sich einen Hügel vorstellen auf dem eine Pyramide aus Stein ruht. Was erstmal, wie ein kleiner Nachbau der Pyramiden von Gizeh scheint, ist ein Ort an dem Geschichte geschrieben wurde. Zum einen ist der Hügel die Grabstätte einer wohlhabenden Familie aus der Zeit um 800. Dies wurde durch Fundstücke, wie ein Damaszenerschwert, Glasperlen und drei eiserne Messer belegt. Zum anderen war der Ort Versammlungsstätte der Abgesandten der friesischen Landesgemeinden, der ‚Siebe Seelande‘. Vom 12. Jahrhundert bis ins 14. Jahrhunder wurde hier Recht gesprochen und der ‚friesische Frieden‘ beschworen.

Historische Führungen

Zahlreiche historische Führungen werden in Ostfriesland angeboten, um Interessierten die Geschichte und Kultur der Region näher zu bringen. Viele der Burgen und Museen haben geführte Ausstellungen, die die Sachverhalte noch besser erläutern, aber auch die einzelnen Orte führen Besucher durch die Städtchen. Eines dieser Projekte ist beispielsweise das Projekt ‚Dörfer erzählen Geschichten‘ aus Krummhörn. Aus der Perspektive verschiedener historischer Persönlichkeiten werden die Geschichten aus den Dörfern und Orten Ostfrieslands erzählt. Folgen Sie Katharina von Wasa, der schwedischen Prinzessin oder Eggerik Beninga, dem Chronist der Friesen.

Kirchen & Orgeln

Die vielen mittelalterlichen Kirchen spiegeln das landschaftliche Bild Ostfrieslands wieder und sind besonders bedeutsam für die Geschichte Ostfrieslands. Ein ganz spezielles Augenmerk soll auf die romanischen Kirchen gelegt werden, die beinah in jedem kleinen Dorf zu finden sind. Hier in Ostfriesland finden Sie zum Beispiel auch den schiefsten Kirchturm der Welt. Laut Guinnes-Buch der Rekorde steht dieser Kirchturm in Suurhusen. Aber nicht alles ist krumm und schief. Die schlichten und liebevoll, von weitgereisten Künstlern, ausgestatteten Gotteshäuser sind auch so eine Augenweide.

Wo viele Kirchen sind, wird auch viel gesungen und dieser Gesang muss begleitet werden. In den alten Gemäuern verstecken sich viele historisch bedeutsame Orgeln, die in dieser Form und Vielfalt bundesweit Ihres Gleichen suchen. Zum Großenteil sind die Prunkstücke noch in sehr gutem Zustand und bespielbar. Besondere Veranstaltungen an den jeweiligen Standorten zeugen dann von Gänsehaut verursachenden Klangspielen. Denn die Orgeln sind nicht nur schön anzusehen, sondern überraschen auch durch ihren voluminösen Klang.

Egal ob Sie auf der Suche nach historischen Burgen, Schlössern oder archäologisch relevanten Orten sind. Ob Sie klangvoller Musik in wunderschönen Gärten oder Gotteshäusern an historischen Orgeln lauschen möchten. Ob Sie interessiert an Kunst oder Geschichte sind oder ob Sie einfach nur eine atemberaubend schöne Location für Ihre Hochzeit suchen. Ostfrieslands Kultur ist weit mehr als nur Teetrinken und Paddstock springen. Probieren Sie es aus und lassen Sie sich mitreißen. Machen Sie sich ein Bild von Ostfrieslands kulturellem Erbe durch einen Kultururlaub in Ostfriesland.  

     

    Aktuelles aus Ostfriesland

    Reisen nach Corona in Ostfriesland

    Reisen nach Corona in Ostfriesland

    Das Essengehen in Restaurants, Großveranstaltungen und der Flugverkehr vollständig eingestellt. Manche Städte werden total abgeriegelt. Niemand weiß so recht, was zu tun ist. Der emotionale Stress durch die Isolation mittels Abstandsregeln und die Sorge, um die...

    mehr lesen
    Urlaub mit dem Hund

    Urlaub mit dem Hund

    Urlaub mit dem Hund ist eine herrliche Angelegenheit. Für viele ist der pelzige Begleiter ohnehin Familienmitglied und kommt logischerweise auch mit in den Urlaub. Wenn man mit seinem Hund verreisen möchte, gibt es allerdings einiges zu beachten und zu…

    mehr lesen